Deutsch (DE-CH-AT)Nederlands - nl-NL

Praxisklinik Dr. Dr. Lutz Neuenroth

Facharzt für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie
ambulante Operationen
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Tätigkeitsschwerpunkte Mikrochirurgie und Implantologie

Wurzelspitzenresektion

Unter Wurzelspitzenresektion versteht man die Entfernung (= Resektion) einer oder mehrerer Wurzelspitzen eines Zahnes. Sie dient der Erhaltung eines entzündeten wurzelbehandelten Zahnes.

Trotz einer Wurzelkanalbehandlung ist die Entzündung nicht vollständig ausgeheilt. Grund hierfür können starke Krümmungen oder feinste Verzweigungen des Wurzelkanals im Bereich der Wurzelspitze sein. In der Regel kann nur der Hauptkanal gut gereinigt werden, Bakterien und abgestorbenes Gewebe verbleiben in den kleinen Nebenkanälen und halten eine Entzündung aufrecht. Der Zahn kann schmerzen. Oft werden auch nur als Zufallsbefund auf einem Röntgenbild Zeichen der Entzündung erkannt.
Weitere Ursachen für die Notwendigkeit einer Wurzelspitzenresektion können die Entfernung abgebrochener Instrumente aus dem Wurzelkanal und Brüche einer Zahnwurzel im unteren Wurzeldrittel sein.

Eine spontane Ausheilung ist nicht zu erwarten - dies kann am Ende zum Verlust des Zahnes führen. Somit stellt eine Wurzelspitzenresektion häufig die letzte Möglichkeit für den Erhalt des Zahnes dar.

Hierbei wird im Rahmen eines operativen Eingriffes die Wurzelspitze mit dem in ihr enthaltenen abgestorbenen Gewebe und den Bakterien entfernt. Ein solcher Eingriff hat einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad und erfordert große Erfahrung.

Bei einer Wurzelspitzenresektion werden Wurzelspitzen und der entzündete Bereich um die Wurzeln unter dem Mikroskop zunächst untersucht und dann das entzündete Gewebe und die Wurzelspitze schonend entfernt. Danach werden alle Wurzelkanäle unter dem Mikroskop einzeln dargestellt, aufbereitet, gereinigt und mit einem speziellen Füllmaterial bakteriendicht versiegelt. Die Wunde wird abschließend mit haarfeinen Nähten sorgfältig verschlossen. Die Entfernung der Fäden kann 10 Tage nach dem Eingriff durch Ihren Hauszahnarzt erfolgen.

Modernste Techniken der Wurzelspitzenresektion sehen zwingend die Verwendung eines Operationsmikroskops, mikrochirurgischer Spezialinstrumente, die Ultraschallpräparation der Wurzelkanäle sowie die Füllung mit speziell hierfür geeigneten Materialien vor. Bei uns werden Wurzelspitzenresektionen immer in dieser Technik durchgeführt.

Die Verwendung einer Lupenbrille ist nicht ausreichend.

Bisher haben wir diesen Eingriff über 3000 Mal durchgeführt, davon über 2500 Mal im Seitenzahnbereich.
Die durchschnittliche Dauer für eine mikrochirurgische Wurzelspitzenresektion (Schnitt - Nahtende) beträgt unter 35 Minuten.
 

 
auf facebook teilen